Cranio-Sakral-Therapie

Die Cranio-Sakral-Therapie ist eine nichtinvasive, manuelle Technik, mit deren Hilfe ein Ungleichgewicht im cranio-sacralen System aufgespürt und korrigiert wird. Der Name ist abgeleitet von dem lateinischen Wort für Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum). Zwischen diesen Knochen befindet sich das zentrale Nervensystem, das von einer festen Membran umhüllt ist und ein in sich geschlossenes System darstellt. Der Cranio-Sakrale Rhythmus entsteht durch die Zirkulation der Cerebrospiralflüssigkeit, die das Nervensystem schützt und ernährt. Dieser Rhythmus kann am gesammten Körper erfühlt werden.

Störungen in diesem System können unterschiedlichste Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele haben. Daher sprechen auch unterschiedlichste Krankheitsbilder sehr gut auf diese Therapie an. Dazu gehören Nacken- und Rückenschmerzen, Migräne, Kiefergelenksstörungen, Ohrengeräusche, chronische Müdigkeit, Schlafstörungen, Augenprobleme, motorische Koordinationsschwierigkeiten, Hyperaktivität, Lernschwierigkeiten, Organstörungen, Schultersteife, psychische und psychosomatische Störungen u.v.a.m.